Frequently asked questions


Am bequemsten ist es, wenn Sie Ihre Fahrt direkt über unsere Webseite www.TICKeTAVIS.COM buchen. So stellen Sie sicher, dass Sie immer die günstigsten Tarife erhalten.

Alternativ können Sie Ihre Fahrt auch über eine Verkaufsagentur / ein Reisebüro oder direkt beim Fahrer am Bus buchen. Bitte beachten Sie, dass Sie im Bus zu dem Normalpreis noch eine Zahlgebühr in Höhe von 5,00 EUR pro Fahrgast bezahlen müssen. Spar- und Aktionspreise sowie Gruppenermäßigungen sind im Bus leider nicht verfügbar. Um sicher zu gehen, dass Sie einen Platz im Bus erhalten, empfehlen wir Ihnen im Voraus zu buchen.
Rufbus-Haltestellen sind Haltestellen, die nur angefahren werden, wenn ab dieser Haltestelle eine Buchung vorliegt oder wenn Fahrgäste diese Haltestelle als Zielort gebucht haben.

Rufbus-Haltestellen sind im jeweiligen Fahrplan mit "R" als solche gekennzeichnet. Bitte beachten Sie, dass für Rufbushalte eine Vorausbuchungsfrist von min. 2 h vor der regl. Abfahrtszeit  besteht, die Sie dem jeweiligen Fahrplan entnehmen können.
Geben Sie auf der Startseite www.ticketavis.com einfach Ihren gewünschten Start- und Zielort sowie ein Reisedatum ein. Wir zeigen auf Basis Ihrer angegebenen Daten immer die verfügbaren Tarife an. Wenn Sie die Verbindung buchen möchten, klicken Sie auf "weiter" und geben anschließend die Daten des Reisenden bzw. Ihre persönlichen Daten, wenn Sie der Zahlende sind, sowie die gewünschte Zahlungsart ein. Eine Buchungsbestätigung wird umgehend per E-Mail auf die angegebene E-Mail Adresse zugestellt.
Prüfen Sie zuerst, ob die E-Mail eventuell im Spam-Ordner Ihres Postfaches gelandet ist. Können Sie sie dort nicht finden, rufen Sie uns einfach unter +49 89 4161503-0 an, wir kümmern uns um Sie.
Für einige Fahrten können Sie die Sitzplätze direkt im Buchungsprozess aussuchen für andere besteht freie Platzwahl. Ob diese Möglichkeit gegeben ist oder nicht wird im Buchungsprozess gezeigt.
Ihre Zahlungsmöglichkeiten richten sich nach Art und Weise Ihrer Buchung. Wenn Sie online buchen, stehen Ihnen Lastschriftverfahren, Zahlung auf Rechnung, Kreditkarte und PayPal sowie das Barzahlen bei den Supermärkten "dm", "Penny", "real" und bei den Shops der "mobilcom debitel" als Zahlungsmittel zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Sie vor dem Barzahlen bei den Supermärkten oder in den Shops ein Ticket vorher online oder telefonsich reserviert haben müssen.

Wenn Sie Ihren Platz an Bord des Fahrzeuges buchen, erfolgt die Bezahlung des Reisepreises in bar gegen einen Zahlungsbeleg. Eine Kartenzahlung an Bord ist derzeit noch nicht möglich, Sie können uns jedoch telefonisch kontaktieren und mit VISA/MasterCard bezahlen.

In unseren Agenturen können Sie alle von der Agentur angebotenen Zahlungsmittel nutzen, in jedem Fall aber bar zahlen.

Wenn Sie telefonisch ein TICKeT buchen, erfolgt die Bezahlung des Reisepreises per VISA oder MasterCard, Sofortüberweisung oder via PayPal und als barzahlung in den  genannten Supermärkten und Shops.
Ja, eine Umbuchung auf ein anderes Reisedatum oder eine andere Abfahrtszeit ist grundsätzlich möglich. Diese Umbuchung muss bis spätestens 24 h vor Abfahrt des Busses erfolgen. Ist die neue Fahrt teurer als die ursprünglich gebuchte, wird Ihnen jedoch der Aufpreis in Rechnung gestellt.

Eine Umbuchung auf einen anderen Namen oder eine andere Strecke ist bis zu einem Tag vor Abfahrt möglich. Ist die neue Fahrt teurer als die ursprünglich gebuchte, wird Ihnen jedoch der Aufpreis in Rechnung gestellt.

Um eine Umbuchung vorzunehmen, stornieren Sie Ihre bisherige Buchung und lassen Sie sich einen Gutschein-Code ausstellen, den Sie anschließend bei Ihrer neuen Buchung einsetzen können. Umbuchungen sind grundsätzlich nur online auf www.TICKeTAVIS.COM oder bei unseren Partner-Agenturen möglich.
Eine Umbuchung und/oder Namensänderung kostet 5,00 EUR pro Umbuchung bzw. Namensänderung zzgl. dem evtl. Preisunterschied. Die Gebühr ist online über das Modul unter www.bezahlen.bar in der Rubrik "03 Ticketing" zu bezahlen.
Wenn in einer Buchung mehrere Passagiere gebucht sind und nur einer die Fahrt umbucht werden soll, dann ist das nicht möglich, entweder müsse alle Passagiere einer Buchung umgebucht werden oder keiner. Alternative dazu ist, das komplette Ticket zu stornieren und dann neu zu buchen. Dabei können aber Stornogebühren anfallen.
Damit man ein Ticket umbuchen kann, muss man vor der Umbuchung eine Umbuchungsgebühr bezahlen. In dem Bezahlungprozess im Feld "Ihre Bemerkung" tragen Sie dann bitte die zu ändernde Ticket-Nr. mit den neuen Reisedaten ein.
Vergewissern Sie sich aber vor der Bezahlung ob sich der Ticketpreis evtl. geändert hat und wenn, dann zahlen Sie mit Artikel "Umbuchungsdifferenz" gleich auch die Ticketdifferenz mit. Die Höhe der Umbuchungsdifferenz können Sie individuell anpassen. Wenn diese jedoch unter Wert wird, dann wir Ihr Ticket nicht umgebucht und Sie erhalten die eingezahlte Summe abzgl. der Stornogebühr zurück.
Ja, Stornierungen können grundsätzlich für alle Tarife lt. Stornobedingungen vorgenommen werden. Für die Rückzahlung des Betrages bei einer Stornierung wird eine Gebühr von mind. 15 Euro je stornierter Buchung und storniertem Fahrgast erhoben.

> 48 h Stornogebühr 25% vom Ticketpreis zzgl. Service fee
< 48 h Stornogebühr 50% vom Ticketpreis zzgl. Service fee
< 24 h Stornogebühr 100% vom Ticketpreis zzgl. Service fee
Bitte beachten Sie, das ein LOW COST Ticket weder umbuchbar noch stornierbar ist !!!
Für den Zustieg in den Bus benötigen Sie das ausgedruckte TICKeT sowie ein gültiges, offizielles Ausweisdokument mit Lichtbild (Personalausweis, Führerschein, Reisepass, Bundeswehrausweis o.ä.) als Identifikationsmerkmal.

Das TICKeT erhalten Sie zum Ausdrucken am Ende des Buchungsprozesses sowie per eMail nach der Bezahlung.

Das Vorzeigen des TICKeTs auf einem elektronischen Medium wird nicht anerkannt außer es sei den Sie haben dies optional dazu gebucht. Bei einien Fahrten müssen Sie eine Servicegebühr in Höhe von 5,00 EUR beim Faher bezahlen, wenn Sie das Ticket nicht ausgedrückt haben sondern diesen auf dem Phone vorzeigen.
Bitte beachten Sie, dass Sie bei Fahrten in ein anderes Land alle notwendigen Dokumente bei sich tragen und nur zollfreie Ware mit sich führen.

Bitte beachten Sie weiterhin die Pass-, Visa-, Devisen-, Zoll- und Gesundheitsvorschriften. Für Fragen zu den jeweiligen Zollbestimmungen wenden Sie sich bitte an info.privat@zoll.de oder bei gewerblichen Anfragen an info.gewerblich@zoll.de
Sie dürfen bei Ihrer Fahrt ein Handgepäck- und zwei Reisegepäckstücke mitnehmen.

Reisegepäck ist begrenzt auf zwei Gepäckstücke mit einer maximalen Größe von 67 x 50 x 27cm und einem maximalen Gewicht von 20kg pro Gepäckstück. Ab dem dritten Gepäckstück wird eine erhöhte Gebühr pro Stück erhoben.

Sollten Ihre Gepäckstücke die Maximalmaße überschreiten, ist eine vorherige Anmeldung und Bestätigung von SemiTimeS notwendig.

Handgepäck ist begrenzt auf ein Gepäckstück mit einer maximalen Größe von 38 x 28 x 15cm und einem maximalen Gewicht von 15kg.
Minderjährige, die das 10. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen in Begleitung einer mindestens 18 jährigen Person mitfahren.

Zwischen dem vollendeten 10. und 15. Lebensjahr dürfen Minderjährige ohne Begleitung reisen, wenn sie die Erlaubnis des/der Erziehungsberechtigten haben. Die/der Erziehungsberechtigte können das Formular hier downloaden und dem Minderjährigen auf die Reise mitgeben. Das Formular muss vom Notar beglaubigt werden.

SemiTimeS und seine Partner können leider keine Aufsichtspflicht gegenüber Minderjährigen übernehmen. Ab dem vollendeten 18. Lebensjahr dürfen Jugendliche alleine mit den Bussen der SemiTimeS Allianz reisen.
Wir möchte Ihnen maximale Flexibilität ermöglichen, deshalb sind kürzere Fahrten auf allen von uns verkauften Strecken immer möglich: Das heißt, Sie können auch an einer früheren Haltestelle aussteigen, als dies auf Ihrem Ticket verzeichnet ist. Ein späterer Zustieg als der gebuchte Startort ist leider nicht möglich, da bei Nicht-Erscheinen von Fahrgäste Plätze anderweitig vergeben werden. Bitte beachten Sie, dass auf einigen Strecken (unter 50 km Distanz) jedoch ein Bedienungsverbot gilt und wir hier keine Tickets verkaufen dürfen. Dementsprechend ist hier auch der Ein-/Ausstieg nicht zulässig und die Verbindungen sind nicht über unseren Online-Shop buchbar. Dies verstäht sich jedoch ausschließlich auf den genehmigten Fahrplan. Ein Ein- und/oder Aussteigen an nicht genehmigten Haltestellen oder Rastplätzen ist nicht erlaubt und auch nicht möglich. Wenn man jedoch länger fährt als auf seinem Ticket vermerkt ist, wird man einen Bußgeld vor Ort bezahlen müssen und eine Anzeige erfolgt bei der Polizei. Das Bußgeld beträgt 60,00 EUR!
Natürlich finden Sie in jedem unserer Reisebusse auch eine Bord-Toilette. Sie befindet sich im Mitteleinstiegsbereich und kann jederzeit benutzt werden. Wenn die Bord-Toilette durch andere unachtsame Passagiere unhygienisch gemacht wird, wird diese vorläufig für die weitere Nützung gespert.
Das Rauchen ist in unseren Bussen nicht gestattet. Allerdings können Sie an den planmäßigen Zwischenhalten „für eine Zigarettenlänge“ aussteigen.

Bitte entfernen Sie sich während der Fahrtpausen nicht zu weit vom Bus, um zu vermeiden dass dieser ohne Sie weiterfahren!

Wie lange der Bus an der Haltestelle wartet, kannst Du einfach beim Busfahrer erfragen
JA! Momentan akzeptieren die Busunternehmen nur ausgedruckte Fahrkarten, welche Sie während der ganzen Busreise bei sich haben müssen. Bei einigen Bus-Unternehmer können Sie gegen Aufpreis eine PDF Ticket-Vorzeige auf Handy zusätzlich erwerben.
Nein, zumindest nicht während der Hauptsaison im Juli und August und vor und nach den Feiertagen. Während der anderen Monate ist es vielleicht möglich, darum sollten Sie uns 48 Stunden vor der Reise kontaktieren, dann werden wir klären ob, und unter welchen Bedingungen, es möglich ist ein Fahrrad mitzunehmen.
Ja, auf unserer Internetseite kannst Du den Namen des Fahrgastes bis 24 h vor Abfahrt gegen Service-Gebühr ändern. Ist die Fahrt zum Zeitpunkt der Umbuchung allerdings teurer als die ursprünglich gebuchte Fahrt, wird der Aufpreis zzgl. der Service-Gebühr in Rechnung gestellt. Du erhältst anschließend eine neue Buchungsbestätigung mit neuer Buchungsnummer.
Wenn ein Bus eine Verspätung hat, werden Sie als Passagier in der Regel darüber nicht informiert, viel mehr sind Sie als Passagier in der Pflicht, die auf dem Ticket abgebildete Tel. Nr. anzurufen und sich nach dem Status der Fahrt zu informieren. Sie können, abhängig von der Infrastruktur des Busbahnhofs, auch die Auskunft am Schalter des Busbahnhofs einholen.

Bitte beachten Sie, dass bei den internationalen Linien eine Verspätung sehr oft vorkommen kann. Diese Verspätungen werden durch die Grenzbeamten oder die Kontrollen durch den Zoll verursacht. Hierfür haftet das Beförderungsunternehmen nicht und der Passagier hat keinen Anspruch auf Entschädigung, da die Verspätung nicht durch das Unternehmen verschuldet ist.

Wenn der Bus-Verspätung hat, berechtigt das Sie als Passagier nicht ohne Konsultation mit uns eine Fahrt mit jeglichen Verkehrsmittel zu buchen und dann auf die Erstattung der Kosten zu bestehen. Das ist eine gesetzliche Bestimmung! Deswegen empfehlen wir sich erstmal mit uns per eMail in Verbindung zu setzen. Wir helfen gerne, wenn wir gefragt werden.

Ein "Low Cost Ticket" ist ein ganz normales Ticket, welches jedoch als Aktion zum ermäßigten Preis angeboten wird. Unterschied zu einem Standard-Ticekt besteh darin, dass ein "Low Cost Ticket" weder stornierbar noch umbuchbar ist. Das Angebot ist begrenzt!
Man darf bei der Fahrt ein Handgepäck- und zwei Reisegepäckstücke mitnehmen. Das Handgepäck ist kostenfrei. Das Reisegepäck ist jedoch kostenpflichtig und kostet für die ersten 2 Gepäckstücke jeweils 3,00 EUR bis 5,00 EUR. Weiteres Gepäckstück wird zum Preis von 5,00 EUR bis 10,00 EUR pro Gepäckstück befördert. Bitte kennzeichnen Sie Ihr Reisegepäck mit Name und Anschrift, um sicherzugehen, dass es zu keiner Verwechslung kommt.

Handgepäck ist begrenzt auf ein Gepäckstück mit einer maximalen Größe von 42 x 30 x 18cm und einem maximalen Gewicht von 5 kg. Alle Wertgegenstände müssen im Handgepäck befördert werden.

Reisegepäck ist begrenzt auf 2 Gepäckstücke mit einer maximalen Größe von jeweils 67 x 50 x 27cm. Man kann insgesamt maximal 30 kg pro Person befördern.

Zusatzgepäck: Pro Person kann im Rahmen vorhandener Kapazitäten noch ein drittes, zusätzliches Reisegepäckstück mitgenommen werden. Es darf die Maße des Reisegepäcks nicht überschreiten und nicht mehr als 25 kg wiegen. Dieses Zusatzgepäckstück kostet 10,00 EUR und muss nach der Buchung und frühestens 48 Stunden vor Abfahrt des Busses telefonisch beim Kundenservice angemeldet und bestätigt werden. Ein genereller Anspruch auf die Beförderung von mehr als zwei Reisegepäckstücken besteht nicht.

Sondergepäck: Für ein Gepäckstück, das größer als das Reisegepäck ist, muss mann eine Gebühr von 20,00 EUR  bis 100,00 EUR zahlen. Das Gepäckstück darf das Gurtmaß von 290 cm (= Länge + 2x Breite + 2x Tiefe in cm) und ein Gewicht von 30 kg nicht überschreiten und ist nach der Buchung und frühestens 48 Stunden vor Abfahrt des Busses telefonisch beim Kundenservice anzumelden und zu bestätigen. Pro Fahrgast kann nur ein Sondergepäckstück mitgenommen werden, ein Anspruch darauf besteht nicht. Als Sondergepäck gelten bspw. Skier und Musikinstrumente (der Transport im Hartschalenkoffer wird empfohlen). Für Fahrräder und orthopädische Hilfsmittel gelten Sonderregelungen. Einige Gegenstände sind von der Beförderung ausgeschlossen.
Bitte beachten Sie, dass weder der Fahrer noch das Hotline-Personal in der Pflicht sind Ihre Sprache zu sprechen und zu schreiben. Vielmehr sind Sie als Passagier in der Pflicht für die Verständigung zu sorgen, wenn Sie sich für eine Fahrt mit einer internationalen Linie entscheiden.

Wenn keine Verständigung möglich ist und Sie das Ticket bereits gekauft haben, das ist kein Grund für eine Stornierung. Es steht Ihnen frei ob Sie die Fahrt antreten oder nicht aber eine Geld-Rückerstattung ist dadurch nicht möglich da das Personal keine Pflicht hat Ihre Sprache zu sprechen.

Bitte respektieren Sie unsre Öffnungszeiten und sehen Sie von Anrufen nach 18:00 h ab. Unsere Kolleginnen und Kollegen in der Hotline sind vor 08:00 h und nach 18:00 h ausschließlich für Notfälle im Dienst und nicht für Ticket- oder Fahrtanfragen. Wenn Sie ein Ticket falsch gebucht haben, dann ist das kein Notfall! Samstags und Sonntags sind wir für Ticket- oder Fahrtanfragen nicht erreichbar.

Im Moment werden alle Fahrten fahrplangerecht ausgeführt.